Internationale Fachmesse für Synthesizer und elektronische Musikinstrumente

20-22April 2017/FEZ Berlin

Die Installation „Abrasch” für systemgesteuerte, selbstspielende Perkussionsinstrumente basiert auf einer Zusammenstellung von
analogen Synthesizermodulen, die an Schlaginstrumenten befestigte Schrittmotoren und Relais ansteuern.

Mit den Mitteln von Feedback, Spannungssteuerungstechniken und Sampling wird eine polyphone improvisierte Struktur vieler,
von einander abhängiger Stimmen aus synthetisiertem und instrumentalem Material erzeugt,
in denen Dichte und Dynamik als vorrangige Parameter fungieren.
Der instrumentale Input in den Synthesizer wird nicht nur klanglich transformiert, sondern dient auch,
wie sensorisch aufgenommene Bewegungsabläufe, als Steuerung für das Set-up verknüpfter Synthesizermodule,
das somit fähig ist zu reagieren und eine musikalische Kommunikation entstehen lässt.

„Abrasch” erforscht die Grenzen von Klangsynthese, algorithmischer Komposition, Live-Performance und Klanginstallation.