„Runtzen” ist Teil einer Reihe von Arbeiten, die das Doepfer-A-100 Modularsystem sowohl zur Klangproduktion als auch zur Erzeugung von Zeichnungen verwendet. Dabei wird die Spannung, die im Patch auch die Klangsynthese regelt, zur Steuerung von Motoren und Magneten benutzt, die eine mechanische Vorrichtung zur Bewegung eines Zeichenstifts kontrollieren. Mit den Mitteln von Feedback, Spannungssteuerungstechniken und Sampling wird eine permanent variierende, polyphone Struktur vieler, von einander abhängiger Stimmen aus synthetisiertem Material erzeugt. Die so entstehende Rhythmik und Gestik wird dabei sowohl klanglich als auch zeichnerisch umgesetzt.

 

Doepfer Neuigkeiten

132